shop@marcotec-shop.de
+49 (61 55) 8877766

GoPro stellt vor: Quikstories und Fusion

1200px-GoPro_logo.svg
28
Sep
2017
Verfasst von: René Shoukier  /   Kategorie: Allgemein / Hersteller   /   Keine Kommentare

GoPro Quikstories

Erst kürzlich veröffentlichte GoPro für dessen App für alle Hero-Actioncams ein neues Update. Mit QuikStories werden aufgenommene Video- und Fotodateien von den Kameras des Herstellers per WLAN aufs Smartphone kopiert. Anschließend erstellt die App daraus ein zusammenhängendes Video, inklusive Musik, Effekten und Filtern. Das Ergebnis lässt sich in der Quik-App verändern und variieren. Ein Vorstellungsvideo des Herstellers zeigt, dass sowohl mit der GoPro Karma, als auch mit einem Clip der Hero 5 Black oder des Karma Grip, sich ein Video zusammenführen lassen kann. Dazu sind jeweils die aktuelle Smartphone-App und die aktuelle Firmware der Kamera Voraussetzung. Die benötigte Quik-App zur Nachbearbeitung gibt es kostenlos im Apple- und Google Play Store. Nicholas Woodman, GoPro-Gründer und -CEO, meint: „QuikStories ist eine einfache Funktion, um persönliche Geschichten zu erzählen. Unsere Nutzer haben darauf seit Jahren gewartet – sie ändert alles.“
Quikstories

GoPro Fusion

Die Fusion ist eine 360-Grad-Kamera, welche der GoPro Hero 5 Black ähnelt, jedoch mit einigen Unterschieden: die Fusion ist größer und breiter, dafür etwas flacher. Genauere Angaben zu den Gehäuseabmaßen oder dem Gewicht macht GoPro bislang nicht, geschätzt wiegt diese jedoch um die 200 Gramm. Die Fusion ist robust, aber auch deutlich größer und etwa doppelt so schwer wie die aktuelle Hero 5 Black. Die Verarbeitungsqualität ist, ähnlich wie bei allen GoPro Produkten, gewohnt hochwertig. Einer der größeren Unterschiede ist das nicht mehr vorhandene Farb-Display auf der Rückseite, welches zum Betrachten der Schnappschüsse diente. Der vordere Info-Bildschirm mit den wichtigsten Funktionen bleibt dagegen, ebenso wie der Mono-Lautsprecher auf der Unterseite, der rote Auslöserknopf und die Modus-Taste. Ein weiteres Feature der Kamera ist das “Overcapture”. Es macht eine nachträgliche Auswahl der besten Bilder und Videos möglich. Eine weitere Veränderung stellt die zweite Kameralinse da. Diese macht den Rundumblick (360 Grad) möglich. Die bekannten Befestigungen docken auch an der Fusion an, es lassen sich also alle Zubehörteile der Hero-Reihe nutzen. Die Fusion speichert auf eine Micro-SD-Card, verwendet aber einen neuen Akku-Typ.

Author Avatar

Über den Autor

René Shoukier, joined AF Marcotec in 2008 and is our Managing Director with a strong passion for filmmaking and photography. He has a love for creativity and enjoys experimenting with various technicques in both print and web. Follow AF Marcotec on Twitter and get in touch with him and be sure to check out AF Marcotec on Facebook as well as Instagram, and Youtube.

Keine Kommentare